Die Chronik ist aktuell noch im Aufbau. Wir freuen uns über jeden Zeitungsartikel, mündlichen Bericht oder andere Informationen zum füllen der Chronik. ;)

2017  
2016  
2015  
2014  
2013

Teilnahme bei der 72H Aktion: Renovierung des Bachlaufs in Arzbach

Teilnahme bei Mission Olympic in Montabaur

2012  
2011  
2010  
2009 Teilnahme bei der 72H Aktion: Renovierung des Spielplatzes am Quendelberg
2008  
2007

100 Jahre Pfadfinder: Eine Welt ein Verspreche (in Wirzenborn)

2007 1 Platz beim Lahnsteiner Fußballturnier
2006  
2005  
2004  
2003  
2002  
2001  
2000  
1999  
1998  
1997  
1996  
1995  
1994  
1993  
1992  
1991  
1990  
1989  
1988  
1987  
1986  
1985  
1984  
1983

1982  
1981  
1980  
1979  
1978  
1977  
1976  
1975 2. Gruppenleiter-Schulung des Stammes (und kath. Jugendamt)
Erdnußverkaufsaktion für Kaplan Scholz (Missioniert in Brasilien)
Weitere Teilnahmen an Woodbadgekurs
25-Jahr-Feier
1974 Beschluss zur Durchführung der 75-Jahre Feier
1973 Treffen des ehemaligen Bezirks für regionale Zusammenarbeit
8 Teilnehmer an einem Woodbadgekurs
Unterstützung der Rover im Caritas Haus für Menschen mit Behinderung
    -> Fastnachtsfest, Sommerfet, Nikolausfeier
Floßfahrt der Pfadis
Rover organisieren das vierte Big Blues Festival
1973 1. Preis für den Wagen beim Fastnachtszug
Roverrunde macht mit dem Club Tabor eine Fete "Die Zwo"
Blitzaktion der Pfadfinder für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung der DPSG in Westernohe
Verabschiedung von Kaplan Dekan Breidling mit Fackelzug und Feier
Mitgliederzahl: 133
Broschüre "DPSG - gestern und heute", geschrieben von Stammesleitung und der Roverrunde
Erdnuss-Verkaufsaktion zur Unterstützung von Kaplan Scholz für seine Missionsarbeit
Elternnachmittag mit 250 Besuchern
1972 Wölflinge unternehmen Dampferfahrt auf dem Rhein
Teilnahme am Pfarrkinderfest
Projekt der Roverrunde "Dancing People of St. Georg" (Jugendparty)
Altennachmittag der Junpfadfinder und des Gemeinderates
1971 Stammesversammlung: Beschluss für Leiterschulungen
Roverprojekt: 3. Big Blues Festival
Erschwerter Arbeitsaufwand für den Stamm, da Bezirke aufgelöst wurden
Günter Wagner wird als Truppchef verabschiedet
Gründung des Elternbeirates
1970 1. Stammesversammlung
"2. Big Blues Festival" der Roverrunde
Blitzaktion am 1. Adventssonntag unter dem Motto "licht für Ostpakistan"
1969 Teilnahme am Roverschaftstreffen: Gründung einer neuen Runde
Wahl Dreier Stammesmitglieder in den Pfarrgemeinderat
Floßfahrt der Pfadfinder aus Montabaur und Wirges
40jährigen Bestehens der DPSG: "Spektakeltag - Show 69" und "First Big Blues Festival"
Klausurtagung des Leitungsteams in Limburg
1968 Nonstop-Soul-Party der Roverrunde für Biafra
Zwei weitere 
Woodbadgeträger im Stamm
1967 Die Aktion "Flinke Hände, Flinke Füße" für körperbehinderte Jugendliche
zum 6. Mal der erste Platz im Wettkampf um den Georgsschild im Gaulager
Erste Woodbadgeträger im Stamm
1966 Teilnahme am Roverschaftstreffen
Ersten Plätze mit allen Stufen bei den Wettkämpfen im Gaulager
Teilnahme an der
 Internationalen Konferenz des Kath. Pfadfindertums
1., 2. und 3. Platz bei der Landesausscheidung der Pfadistufe
Gründung 
des Jungtrupps St. Michael in Horressen-Elgendorf
1965 Teilnahme am Roverschaftstreffen
Bau des ersten Wagens für den Fastnachtszug
1. und 2. Platz Gauwettstreit um den Georgsschild
Am Gauthing wird die hohe Mitgliederzahl des Stammes lobend erwähnt
1964 Teilnahme am Roverschaftstreffen
Teilnahme an der Aktion "64 Zeltplätze für die Jugend"
1. Platz bei der Gauausscheidung um den Georgsschild
Teilnahme am Landeswettstreit um den Georgsschild
1963 Teilnahme am Roverschaftstreffen
Durchführung der Aktion "Flinke Hände - Flinke Füße für junge Afrikaner" mit 400 Mark Gewinn
Teilnahme am Landeswettkampf um den Georgsschild
1. und 2. Platz beim Gaulager im Wettkampf um den Georgsschild
Ansgar Gerhards wird Gauführer
1961 350 Besucher am Präsentations-Abend des Stammes
Teilnahme am Roverschaftstreffen
1960 18 Jungpfadfinder fahren mit den Fahrrädern auf Osterfahrt nach Brodenbach an die Mosel
Teilnahme an der großen Gaustafette durch den Westerwald
1959  Rover-Bezirkstreffen in Montabaur
 Bezirks-Wallfahrten in einer Lichterprozession nach Wirzenborn
 
Aktive Teilnahme beim 1000-Jahr-Feier der Pfarrkirche St. Peter in Ketten
1958  1. und 2. Platz auf der Gauausscheidung in Kirchähr
 
Georgsfeier von 130 Pfadfinder des Stammes am Kreuz im Roßberger
 Beste Sippe (Adler) der Diözese auf der Landesausscheidung um den Georgsschild
 Gründung der ersten Wölflingsmeute
1957  Große Georgsfeier (100 Jahre BP + 50 Jahre Pfadfinder)
 Stammes-Teilnahme am 3. Diözesantag des BDKJ
 Gründung des Westerwaldgaus (Berzirk Westerwald)
1956  Versprechensfeier mit 20 Jungpfadfindern und Pfadfindern in der Pfarrkirche Montabaur

 

Quelle: 25 Jahre seit Wiedergündung

1955

  

 

1954 23. April (Georgstag)
 - Erste Ritterrunde (Rover) legt ihr Versprechen ab
1953   - Entstehung der ersten Jupfi-Gruppe unter Heinz Wingender
1952 23. April (Georgstag)
 - Die letzten fehlenden Versprechen der neuen Stammesmitglieder
1952 7. März:
 - Erster Elternabend
 - Hauptreferent: Walter Rudersdorf (Förderer des Stammes und Abgesandter des  Landesfeldmeisters)
1951/
1952
 - Eigenhändige Renovierung des Häuschens zur Nutzung für Gruppenstunden
 - Einweihung: April 1952
 zusammen mit der Weihe des Lilienbanners
1951 1. September:
 - Erste Pfadfinderversprechen nach dem Krieg von Ewald Pfannschmidt und Hermann Ament
13. Oktober:
 - Weitere Pfadfinderversprechen von 14 Jungen
1951
 April
 Wiedergründung: April 1951
- Mit Hilfe von Pfarrer Breidling und Pfarrjugendleiter Julius  Decker
- Stammesvorsitzender Karl Theis
- Drei Pfadfindersippen unter: Ewald Pfannschmidt, Günther  Diefenbach, Hermann Ament
- Kurat wurde Kaplan Hans Goigofski
- Herstellung einer Verbindung zur Diözesanführung der DPSG
1950 - Karl Schröder übernahm die Jugendgruppe "Wikinger" und  pflanzte den Gedanken der Pfadfinderschaft
- Drei weitere Gruppenleiter (darunter Günther Diefenbach)  kamen dazu

 

Quelle: 25 Jahre seit Wiedergündung

1937 Auflösung des Stammes
aufgrund des Drucks der Hitler Jugend
1936  
1934/
1935
80 Mitglieder im Stamm
Höchster Stand vor dem Krieg
  Gruppenstunden wurden in der einen Hälfte des Hühnerstall im Pfarrhof abgehalten, welcher als Gruppenraum eingerichtet wurde
  Zwei Gruppen:
Wölflinge und Pfadfinder (jeweils ca. 18 Mitglieder)
  Prüfung im Landeslager Königshofen zur Anerkennung als neuer
vollwertiger Stamm
1933  
1932  
1931 Gründung des Stammes
"Pfadfinderschaft St. Georg Stamm Mons-Tabor"
Mitgründer: Karl Jung

 

Quelle: 25 Jahre seit der Wiedergründung