Login  

Du bist Mitglied oder ein Freund des Stammes und kannst nach dem Login noch immer keine Bildergalerien sehen? Dann schreib deinem Gruppenleiter oder dem Stammesvorstand eine Mail und du wirst freigeschaltet.

   

smile.amazon  

Du bestellst etwas bei amazon?

Dann unterstütze uns, indem du smile.amazon.de anstelle der normalen amazon.de Seite nutzt und stelle einmalig "DPSG Montabaur e.V." als Organisation ein. ;)

Vielen Dank für deine Hilfe!

(Mehr hier)

   

Quelle: 25 Jahre seit Wiedergündung

1955

  

 

1954

23. April (Georgstag)

  • Erste Ritterrunde (Rover) legt ihr Versprechen ab
1953
  • Entstehung der ersten Jupfi-Gruppe unter Heinz Wingender
1952 23. April (Georgstag)
  • Die letzten fehlenden Versprechen der neuen Stammesmitglieder
1952 7. März:
  • Erster Elternabend
  • Hauptreferent: Walter Rudersdorf (Förderer des Stammes und Abgesandter des  Landesfeldmeisters)
1951/
1952
  • Eigenhändige Renovierung des Häuschens zur Nutzung für Gruppenstunden
  • Einweihung: April 1952 zusammen mit der Weihe des Lilienbanners
1951 1. September:
  • Erste Pfadfinderversprechen nach dem Krieg von Ewald Pfannschmidt und Hermann Ament
13. Oktober:
  • Weitere Pfadfinderversprechen von 14 Jungen
1951
 April

 Wiedergründung: April 1951

  • Mit Hilfe von Pfarrer Breidling und Pfarrjugendleiter Julius  Decker
  • Stammesvorsitzender Karl Theis
  • Drei Pfadfindersippen unter: Ewald Pfannschmidt, Günther  Diefenbach, Hermann Ament
  • Kurat wurde Kaplan Hans Goigofski
  • Herstellung einer Verbindung zur Diözesanführung der DPSG
1950
  • Karl Schröder übernahm die Jugendgruppe "Wikinger" und  pflanzte den Gedanken der Pfadfinderschaft
  • Drei weitere Gruppenleiter (darunter Günther Diefenbach)  kamen dazu

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen